Freitag, 4. Dezember 2015

Der Geburstagskuchenbausatz

Habt Ihr schon mal vom Geburtstagskuchenbausatz gehört? Oder ihn sogar schon verschenkt? Ich hab erst im Sommer mit gekriegt, dass es ihn überhaupt gibt und bin total begeistert davon! Letzte Woche hab ich ihn zum zweiten Mal verschenkt und kurz vor knapp noch dran gedacht, dass ich Euch den ja fotografieren könnte!

Der Bausatz gehört sich eigentlich in eine passende Schachtel - die Papier- und Stempel-Feen unter Euch kennen das sicher! Wenn nicht, googelt mal - da findet ihr hunderte wunderschöne verpackte Geburtstagskuchenbausätze.
Wie das oft so ist, war natürlich keine passende Schachtel unter den hunderttausenden vielen gesammelten Schächtelchen. Plan B: ab ins Glas damit! (davon stehen auch hunderttausend viele im Kellerregal ....)

Gefüllt habe ich das Glas mit einem kleinen, hübsch verpackten Kuchen, Streichhölzern und Kerze, sowie Tortenspitze und einer Serviette. Ach ja, und Herzchen-Konfetti - alle einzeln ausgeschnitten! Ja okay, sie sind natürlich ausgestanzt :o)))

Als ich auf den Gedanken kam, das Glas für Euch zu fotografieren, war natürlich alles schon verpackt - deshalb habe ich einfach einen zweiten kleinen Kuchen ausgepackt, hin drapiert, fotografiert - und anschließend gegessen. Zwei Kuchen passen nun wirklich nicht ins Glas .... Außerdem musste ich ja testen, ob er schmeckt (tut er!! Herrlich schokoladig und so schön fluffig - mhhhmm!)

Ausgepackt sieht es dann so aus:
Ich find' das so schön! Super geeignet, wenn ihr einen lieben Menschem am Arbeitsplatz damit überraschen wollt! Oder wenn ihr jemanden auf dem Postweg gratulieren und damit überraschen wollt.

Hier noch ein paar Bilder im Detail - wenn ihr drauf klickt, wird es noch etwas größer, falls ihr den Text braucht ;o)
Wie gefällt Euch die Idee? Wenn ihr möchtet, kann ich Euch meinen ersten Geburtstagskuchenbausatz auch noch zeigen - der war damals tatsächlich in einer Schachtel! Zwar nicht in der typischen flachen, weil ihr wisst ja - nie ist DIE RICHTIGE Schachtel im Haus wenn man mal eine braucht ....

Ich wünsch Euch einen schönen Start ins zweite Adventswochenende, vielleicht schaff ich es ja, mal unseren Adventskranz zu fotografieren, so dass ich den auch noch zeigen kann. Ein Kranz ist es nicht geworden, das kann ich Euch schon mal verraten! Und nein, er ist weder in der Suppenterrine gelandet wie hier (klick) noch im Suppentopf wie hier (klick).


Liebe Grüße an Euch,


Kommentare:

  1. Hallo Melanie,
    ich hab den Kuchenbausatz auch schon öfter verschenkt und er ist jedes mal total gut angekommen!
    Und das tolle ist, dass man sich ja völlig austoben was Verpackung und Design angeht.
    Deiner ist ja total süß geworden....aber das mit den Formen üben wir nochmal ;-) Herzen - Sterne...und so!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrin,
      hihi, freut mich, dass auch jemand den Text aufmerksam liest :o) Hab es ausgebessert! Ich sitz hier ja zwischen Sternchen und Herzchen, weil Geburtstage UND Weihnachtssachen in Arbeit sind, da kann man schon mal den Überblick verlieren :o)))

      Du, das denke ich mir bei den selbst gemachten Geschenken, ob Kuchenbausatz oder andere Sachen, auch immer: Verpackungsmäßig kann man sich richtig richtig austoben!! So schön!

      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
  2. Super süße Idee und toll gemacht!! Habe ich direkt gespeichert, denn sowas kannte ich bis dato nicht.
    Danke für´s zeigen :-)

    Lieben Gruß
    Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Melanie,
    ich finde das auch eine total nette Idee. Schnell gemacht und bringt soviel Freude und gute Laune rüber.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Melanie,
    ich hab den Bausatz auch schön öfter verschenkt, bisher immer in der "traditionellen" Schachtel. Aber die Idee, das Ganze einfach mal ins Glas zu packen, find ich auch super - ich werd's auf jeden Fall auch mal auf diese Weise verschenken.
    Und jetzt hast mich neugierig gemacht --> auf Deinen Adventskranz, der eigentlich kein Kranz ist. *g*
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  5. Bisher kannte ich nur die selbstgemachten Backmischungen
    im Glas zum Verschenken. Oder ein Küchlein im Weckglas gebacken.
    Das noch nicht und es ist eine wirlich süße Idee, von Dir sehr hübsch umgesetzt.
    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Idee - sie wurde direkt abgespeichert. Meine beste Freundin hat im Januar Geburtstag...eigentlich haben wir das Schenken vor Jahren abgeschafft; so eine nette Aufmerksamkeit darf trotzdem sein :-)

    Liebe Grüße aus dem Norden von Petra*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melanie, lange war ich nicht mehr im Bloggerland, freue mich dich wieder zu besuchen. Dein Post ist genial, die Idee kannte ich so noch nicht...ich bin begeistert!!!
    LG❤- lichst das Trümmerlöttchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melanie,
    ich finde die Idee mit dem Geburtstsgskuchenbazsatz (was für ein Wort!) einfach genial! Das kannte ich bisher noch nicht und ich muss sagen deine 'Notlösung' mit dem Glas ist super gelungen. Ich werde die Idee sicher häufiger umsetzen. Vielen Dank!
    LG Michaela

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!